100 Jahre TVG

Berichte

100 Jahre TV Großvillars im Wandel der Zeit

Sonderausstellung im Waldenserhäusle ist eröffnet...

Das kleine Rahmenprogramm zur Eröffnung der Ausstellung wurde musikalisch durch die Cellistin Marie-Theres Schneider mit einem Solostück begonnen. Oskar Combe der 1. Vorstand des Bürgervereins hieß die Gäste aufs herzlichste willkommen und ging kurz auf das Gründungsjahr des Turnvereins im Jahre 1911 ein. Die jungen Männer die damals an der Neugründung des TV beteiligt waren, hätten sicherlich nicht gedacht, wie positiv sich die Geschichte des Vereins über die Jahre hinweg bis heute entwickeln würde. Er wünschte dem Turnverein weiterhin gutes Gelingen fürs Festjahr. Instrumental ging es mit dem Duo Marie-Theres Schneider am Cello und Nico Eichhorn an der Orgel weiter.
Im Anschluss übernahm der 1. Vorstand des TVG Klaus Gleichauf das Mikrofon. Er begann seine Rede mit einem Gedanken von Odo Marquard: „ Zukunft braucht Weitblick und Zukunft braucht Motivation“.
Im Namen des Turnvereins bedankte er sich beim Bürgerverein und seinen Helfern, die in mühevoller Arbeit die Ausstellungstücke zusammengetragen haben, um sie dann im Waldenserhäusle der Öffentlichkeit zur präsentieren.
Das Ausstellungsteam unter der Leitung von Waltraud Mayer, Renate Schmid und Michael Mayer hat in vielfältiger Weise die 100 Jahre des Vereins in der Ausstellung nochmals Revue passieren lassen. Zu sehen sind unter anderem im Erdgeschoss, welches der Abteilung Tischtennis gewidmet ist, alte Urkunden, Pokale, Spielerausweise, Zeitungsartikel und vieles mehr. Im 1. OG findet man die Geschichte der 100 Jahre des TVG bis heute. Das 2. OG zeigt Baupläne, Bilder und Dokumente beider Hallenbauten.
Am Ende seiner Rede lud K. Gleichauf noch zu einem kleinen Stehempfang mit selbstgemachtem Fingerfood und einem Glas Festwein ein, bei dem man sich über Gesehenes austauschen und an Vergangenes erinnern konnte.

Wir freuen uns auf viele Besucher  in den nächsten 6 Wochen, vor allem bei den Filmvorführungen am 26.06.2011 um 14.00 und 15.00 Uhr.



Der TVG lud am vergangenen Samstag...

zum Festakt anlässlich des 100 jährigen Vereinsjubiläums.
In die in den Vereinsfarben herausgeputzte Waldenserhalle kamen die Gäste aus Nah und Fern, ebenso wie Mitglieder, Freunde und Gönner des TVG. Mit einem Glas Secco in Rot (vom Weingut Vincon-Zerrer) oder in Weiß (vom Kelterhof Schäufele) wurden die Gäste willkommen geheißen.
Fast pünktlich eröffneten die vier jungen Männer des Gesangsquartetts „The Pipes“ das Programm mit einem zeitlich zum Gründungsjahr des Turnvereins sehr passenden Lied mit dem Titel „“Wochenend und Sonnenschein....“ von Deutschlands  erster Boygroup „Comedian Harmonists.“ Im Anschluss hieß der 1. Vorstand Klaus Gleichauf das Publikum nochmals herzlich willkommen. Er bedankte sich bei Bürgermeister Thomas Nowitzki nochmals für die Übernahme der Schirmherrschaft für das Jubiläumsjahres, ebenso für die allezeit  großzügige Unterstützung der Gemeinde in jeglicher Art.
Nach seiner kurzen Ansprache bat er den Landrat Dr. Christoph Schnaudigel  auf die Bühne. Herr Dr. Schnaudigel bedankte sich herzlichst für die Einladung, trotz seines zeitlich engen Rahmens ließ er es sich nicht nehmen dem TV Grossvillars persönlich seinen Glückwünsche zu überbringen, er hatte auch die würdevolle Aufgabe  dem 1. Vorstand die Sportplakette des Bundespräsidenten Herrn Christian Wulff zu überreichen sowie eine Ehrengabe des Landkreises für die Jugendarbeit des Vereins. Leider musste sich der Landrat nach seinem überbrachten Grußwort bereits wieder verabschieden, da er an diesem Abend noch einen weiteren Termin wahrnehmen musste. Bepackt mit einem Paket des Festweines verließ er die Veranstaltung.
 Bernd Schneider (Leiter des Jubiläumsausschusses) gab einen kurzen Überblick zu den noch folgenden Jubiläumshighlights in diesem Jahr. Er bedankte sich bei den Funktionären des Festaktteams. Dann übernahm Moderator des Abends Nico Morast das Mikrofon und kündigte auch gleich den erste turnerischen Höhepunkt des Abends an, die großen Turner (unter der Leitung von Stefanie Gilly und Melanie Prade  mit ihrer sportlichen Begrüssung .
Zur Musik von Starlight Express rollten die Kids auf ihren Inliner in die Halle und brachten ein wenig Musicalstimmung in die Halle. Als die Loks  an ihrem Bahnhof angekommen waren, ging es auf der Bühne mit einer Trampolinkoreografie  zu fetziger Musik weiter.
Nach einer kleinen Umbauphase durfte Herr Bürgermeister Thomas Nowitzki, Herr Ortsvorsteher Friedrich Zerrer, Vorstand Klaus Gleichauf und Jubi-Ausschussleiter Herrn Bernd Schneider zur kommunalen Couchrunde auf der Bühne platz nehmen. Für die Couchgäste gab es stilgerecht den Festwein zum Probieren. Herrn Nowitzki überbrachte die Glückwünsche der Gemeinde und überreichte dem Vorstand die Ehrengabe zum Jubiläum (in Form von  5 € pro Jahr).  Die Sofagäste erläuterten etwas zur Bedeutung des TV für Großvillars und seine noch folgenden Aufgaben für die Zukunft. Herr Ortsvorsteher Frieder Zerrer erzählte noch ein wenig aus dem Nähkästen, wie es damals für Ihn war, als er als „Reigschmäckter“ über das Vereinsleben des TV schnell Anschluss fand. Er überbrachte dem TV auch seine herzlichsten Glückwünsche und meinte, seine Spende sei die Übernahme der Gage für das Quartett „the Pipes“. Zwei der jungen Männer haben auch Großvillarser Wurzeln, es sind Neffen von Frieder Zerrer.



Zum Ausklang der ersten Couchrunde zitierte F. Zerrer einen Trinkspruch zum Wein auf den dann angestoßen wurde.
Nun beglückten die Pipes erneut mit ihrem Acapellagesang  ihre  begeisterten Zuhörer.
Bürgermeister a.D. Erwin Breitinger der sich bereit erklärt hatte die Festrede zu halten wurden von Moderator Morast angekündigt. Herr Breitinger gab einige Einblick zurück in die Zeit des Gründungsjahres des TVG 1911, was in diesem Zeitrahmen  Deutschland und die Welt so alles bewegt hat und was wohl die jungen Männer aus Großvillars dazu bewegt hatte einen Turnverein zu gründen. Er ging auch auf den Stellenwert des Vereins in unserer heutigen Gesellschaft ein und das es bei immer mehr vielfältigen Freizeitangeboten ein schwierige Aufgabe sei die Kinder bei der Stange zu halten, aber das Gemeinschaftsgefühl habe noch einen hohen Wert. Gemeinschaftlich kann man viel bewegen.
Als kleines Dankeschön überreichte ihm K. Gleichauf am Ende seiner Rede ein Festweinpaket.
Die Pipes verabschiedeten sich nun mit drei Liedbeiträgen von ihren Zuhörern und die vier sympathischen jungen Männer ließen sich von B. Schneider aber noch zu einer Zugabe überreden.

Zur sportlichen Sofarunde durften nun Herr Gunter Bretschneider (Präsident des Turngau Neckar-Enz) Herr Matthias Müller (Präsident des Sportkreises Ludwigsburg) die 2. Vorsitzende Frau Meike Vincon und Herr Rolf Hahnenkratt (Bezirksvorsitzender des Tischtennisverbands Ludwigsburg) auf der Couch platz nehmen.  Jeder der Couchgäste stellte sich kurz vor und überbrachte seine Glückwünsche und Geschenke für den Verein. Herr Gunter Bretschneider durfte dem Vorstand zwei Gutscheine zur Teilnahme eines ein- oder zweitägigen Lehrgangs des STB und zwei Eintrittskarten für die EnBW Turngala überbringen. Herr Matthias Müller überbrachte seinen Ehrengabe zur Verwendung für die Jugendarbeit des Vereins und Herr Rolf Hahnenkratt teilte mit, dass der TT-Bezirk LB seinen Bezirkstag im Juni in Großvillars veranstalten wird.
Nun näherte sich das Ende des Programms, Vorstand Klaus Gleichauf bedankte sich bei allen Mitwirkenden dieses Abends, bei den Gästen für  ihr Kommen, bei den Sponsoren, bei allen Mitgliedern, Freunden und Gönner des Vereins, einfach bei allen die zum Gelingen dieses Abends beigetragen haben.
Und er hoffe auf ein Wiedersehen im Juli beim großen Festwochenende.
Nico Morast durfte jetzt den letzten Programmpunkt ankündigen, die TT-Jugend mit ihrer Showeinlage „Olympische Spiele“ (Idee und Umsetzung Nico Fischer). Als alle Darsteller am Ende der Show die Nationalhymne zur feierlichen Siegerehrung anstimmten, stimmten die Festgäste spontan mit ein und so war die TT-Show der krönende Abschluss eines kurzweiligen Abends.
Im Anschluss waren die Gäste herzlich eingeladen sich am aufgebauten Fingerfood-Buffet mit selbstgemachten Großvillarser Köstlichkeiten zu Stärken und einen guten Tropfen Festwein, Secco oder Bier zu genießen.
Bei netten Gesprächen klang der Abend aus.
Der TV Großvillars kann wieder einmal stolz auf eine sehr gelungene Jubiläumsveranstaltung zurückblicken.
Ein herzliches Dankeschön geht nochmals an die Gemeinde für die Ehrengabe, an die Festgäste für ihre großzügigen Spenden,
an die Verbände, an den Landrat Dr. Schnaudigel für die Ehren
gabe, an den TV Flehingen, an das Weingut Vincon-Zerrer, an den Kelterhof Schäufele, an die Brauerei Höpfner,
an Getränke Mogalle, an die Gärtnerei Erdwein, an den TTC Oberderdingen, an Werner Siegrist an alle fleißigen Hände die die Köstlichkeiten zum Fingerfood Buffet beigesteuert haben.

Der TVG sagt DANKE!!!

Festschrift ab sofort erhältlich

Ab sofort ist die Festschrift anläßlich des 100jährigen Vereinsjubiläums des TV Großvillars bei jeder Veranstaltung des TVG zum Preis von 5,-€ erhältlich. Ansprechpartner für Interessierte außerhalb der Veranstaltungen:

Verkaufsstellen der Festschrift in Grossvillars:
Zweigstelle der Sparkasse Pforzheim-Calw
Backwarenverkauf im Rathaus
Kelterhof,  Ute u. Armin Schäufele
1. Vorstand des TVG, Hernn Klaus Gleichauf, Heilbronner Strasse 22
in Oberderdingen:
Gemeindeverwaltung - Bürgerbüro
Vinothek/Infothek in der Schafscheuer
in Knittlingen:
Jubiläumsleiter Bernd Schneider - Beethovenstrasse
Friseursalon Carmen - Brettener Strasse 10



FFF - Vorstellung von Fahne, Festwein und Festschrift

Am vergangenen Sonntag hatte der TV Großvillars Ehrengäste, Mitglieder, Freunde und  Gönner in die Waldenserhalle eingeladen, zur Vorstellung der neuen (und ersten) Vereinsfahne. Ebenso wurde der eigens fürs Jubiläumsjahr kreierte Festwein und die Festschrift präsentiert. Um 14 Uhr wurde die Veranstaltung musikalisch durch die Jagdhornbläser eröffnet. Im Anschluss begrüßte Vorstand Klaus Gleichauf die aus Nah und Fern gekommenen Gäste und gab einen kurzen Einblick zur Entstehung und Gestaltung der neuen Vereinsfahne.

Danach sprach Bürgermeister und Schirmherr Thomas Nowitzki ein paar Worte. Vom Turngau Neckar-Enz  war Präsident Gunter Bretschneider der Einladung des TV gefolgt und überreicht dem Verein nach seinem überbrachten Grußwort seine als Geschenk mitgebrachten Fahnenbänder. Danach wurde die neue Fahne von sechs Turner-Mädels zum Fahnenmast getragen und  feierlich unter musikalischer Umrahmung der Jagdhornbläser zum ersten Mal gehisst. Zur anschließenden Vorstellung von Festwein und Festschrift lud Festausschussleiter Bernd Schneider die Gäste zum Platz nehmen in die stilvoll in den Vereinsfarben  dekorierte Halle ein. Als alle ihre Plätze eingenommen hatten, wurden sie nochmals von B. Schneider herzlich willkommen geheißen. Die Vorstellung des Festweines und der Festschrift wurden dann durch den Kirchenchor Großvillars mit zwei Liedbeiträgen eröffnet. Ortsvorsteher Friedrich Zerrer erläuterte kurz die Auswahl der Weinsorten für die Herstellung des Jubi-Weines, einen Rivaner – Jahrgang 2010 (vom Weingut Kelterhof) und einen Lemberger – Jahrgang 2010 vom (Weingut Vincon-Zerrer) und sagte auch ein paar Worte zum Design der extra dafür entworfenen Etiketten. Dann übergab er das Wort an Armin Schäufele, der seinen Weißwein als erstes vorstellten durfte. Nun wurde der Rivaner an die Gäste zum probieren ausgeschenkt, während Herr Schäufele noch ein paar Hindergrund-Infos zur Weinsorte Rivaner (früher auch Müller-Thurgau) weitergab. Im Anschluss gab es eine kurze Pause in der der Wein in aller Ruhe genossen werden konnte. Nach der Pause stellte Friedrich Zerrer seinen Rotwein vor, einen Lemberger, der dann auch zum probieren ausgeschenkt wurde. Zum Abschluss der Weinprobe sang nochmals der Kirchenchor und auch die Jagdhornbläser spielten spontan noch ein Ständchen. In der darauf folgenden Pause konnte man sich an der riesigen Kuchenauswahl vor die Qual der Wahl stellen um diesen dann mit einer guten Tasse Kaffee  zu genießen.
Mit einer Power-Point Präsentation  zur Vorstellung der Festschrift ging es nach der Pause weiter.Die drei Hauptpersonen bei der Zusammenstellung und Gestaltung der Festschrift Frau Waltraud Mayer, Frau Renate Schmid und Frau Meike Vincon gaben einen kleinen Einblick in den Inhalt der Festschrift, wie z.B.  über die hundertjährige  Vereinsgeschichte, den Hallenneubau 1980,  Vorstellung der verschiedenen Abteilungen des TVG  und noch Vieles mehr, um so das Interesse der Anwesenden zum Kauf der Festschrift zu wecken. Die Festschrift kann ab sofort bei jeder Jubiläumsveranstaltung des TVG zum VK von 5,-€ erworben werden.
Zum Abschluss bedankte sich Jubiläumsausschussleiter Bernd Schneider nochmals persönlich mit einem Blumengruß bei den drei Damen des Festschriftteams, ebenso bei Margit Scherer die immer ein offenes Ohr für Ihn hatte und ihm mit Rat und Tat zur Seite stand wenn es um alles Schriftliche ging. Stefanie Gilly bedankte sich bei Turngaupräsident G. Bretschneider für seine gehaltene Rede zur Fahnenvorstellung mit einem Weinpräsent und einen Exemplar der Festschrift. Last but not least bedankte sich Vorstand Klaus Gleichauf bei allen, die maßgeblich zum Gelingen dieser Veranstaltung beigetragen haben sowie bei allen Sponsoren.
Am Abend konnte man auf einen rundum gelungenen Tag zurückblicken – wir freuen uns auf die bald folgenden Veranstaltungen…

Fotos von der Veranstaltung finden Sie in der Bildergalerie.

Auf der SWR-Showbühne bei der Touristikmesse CMT in Stuttgart

Mit einer kleinen Delegation reisten wir in die Landeshauptstadt um vor einer großen  Anzahl von Zuschauern Werbung in eigener Sache zu machen. Nach einer kurzen Einweisung hinter der Bühne wurden wir von  Moderator Johannes Schmid kurz dem Publikum vorgestellt.
Frieder Zerrer in dreifacher Funktion als Festausschußmitglied des TVG, Ortsvorsteher und Winzer, stellte die Gemeinde kurz vor und machte den Messebesuchern einen Ausflug in unsere Gemeinde schmackhaft, „ wo Württemberger Wein unter badischer Sonne reift!“ Danach blickte Vorstand Klaus Gleichauf in die Geschichte des Vereins, der im Jubiläumsjahr annähernd 500 Mitglieder aufweist,  „statistisch gesehen ist  jeder zweite Einwohner   aktiv im Turnverein“. Der Breitensport und die Geselligkeit wird großgeschrieben, für sportliche Erfolge steht die Tischtennisabteilung mit einer sehr guten Jugendarbeit. Bernd Schneider der die Jubiläumaktivitäten leitet gab einen kurzen Überblick über die noch stattfindenden Veranstaltungen.  Der Höhepunkt  soll unser Festwochenende vom Freitag den 22.  bis Montag dem 25. Juli werden, wenn an allen vier Tagen ein bunt gemischtes Unterhaltungsprogramm im Festzelt tobt. Ob Junior oder Senior für jeden wird etwas geboten.
„Der Festumzug am Sonntagnachmittig mit historischen Gruppen, die an die hundertjährige Geschichte des Vereines erinnern soll, ist bestimmt auch für die auswärtigen Besucher ein Erlebnis.“ Nach einem kleinen Rundgang fuhren wir wieder zurück, Frieder Zerrer haben wir jedoch zum  Standdienst bei der Touristikgemeinschaft Stromberg/Kraichgau zurückgelassen.
Vielen Dank an Simone Jankowski , vom Rathaus, für die Vermittlung und Organisation dieses Events.
Ebenso vielen Dank an den Tischtennisabteilungsleiter Heiner Barth für die gelungenen Fotos.




Zusätzliche Informationen