Tischtennis

Herren II sind dick im Aufstiegsgeschäft

  • Drucken

TTV Knittlingen III – Herren II 2:9

Im Lokalderby trat die Zweite am Sonntagvormittag beim Halbzeitmeister in Knittlingen an. Wie ausgeglichen die Kreisklasse B ist zeigt die Tatsache, dass Knittlingen nicht in der Lage zu sein scheint, den Abgang eines einzigen Spielers zur Rückrunde zu kompensieren. War der Gastgeber in der Vorrunde noch ohne Niederlage (15:1 Punkte), hat man in der Rückrunde bisher nichts Zählbares (0:12 Punkte) erreichen können. Ganz anders zeigt sich die Bilanz der Zweiten, die in der Halbrunde durch Bortolo Inserra verstärkt werde (Man musste in der Hinrunde 7 Spieler in der ersten Mannschaft aufstellen). Mit 6:2 Punkten aus den ersten vier Spielen, hat man mit dem Abstieg nur noch theoretisch etwas zu tun, mehr noch, inzwischen geht es um den Tabellenplatz 2 und den Aufstieg in die Kreisklasse A. Nach Minuspunkten liegt man hier bereits mit 13:9 Punkten auf Platz zwei vor dem Konkurrenten aus Knittlingen (15:11). Bei einem Sieg hatte man die Möglichkeit den Vorsprung weiter auszubauen. Entsprechend motiviert ging man dann auch zur Sache. Schon in den Doppel ging man mit 2:1 in Führung und baute diese kontinuierlich bis zur 7:2 Pausenführung aus. Zwei Erfolge im vorderen Paarkreuz beendeten dann das ungleiche Duell, nach knapp 2 Stunden, vorzeitig. Nach Minuspunkten hat man nun 3 Punkte Vorsprung auf den 3. Platz. Es gilt diesen in den letzten vier Partien zu verteidigen.