SV Illingen - Herren II 6:9

Am vergangenen Donnerstag trat die Zweite beim Tabellenletzten in Illingen an. Eigentlich eine klare Sache, sollte man meinen! Nach den Doppel ging man noch planmäßig mit 2:1 in Führung. In der ersten Runde der Einzel lief auch noch alles glatt, 4 Siegen durch Thomas Gäckle, Janic Hopp, Olaf Siegrist und Udo Vincon, standen 2 Niederlagen entgegen, sodass man zur Hälfte einen noch beruhigenden 6:3 Vorsprung hatte. Danach musste man aber zusehen, wie die Gastgeber Punkt für Punkt aufschlossen und sogar zum zwischenzeitlichen 6:6 Ausgleich kamen. Erst ein Fünfsatz-Erfolg von Janic Hopp brachte die Führung, das an diesem Tag glänzend aufgelegte hintere Paarkreuz (Olaf Siegrist und Udo Vincon) sogar die Entscheidung.

TTF Ötisheim-Erlenbach - Herren II 9:4

Auf verlorenem Posten stand die Zweite dann zwei Tage später beim Aufstiegsaspiranten in Ötisheim. Schon in den Doppel standen zwei klaren Niederlagen lediglich ein knapper Fünfsatz-Erfolg (durch Olaf Siegrist und UdoVincon) entgegen. Ein stark aufgelegter Thomas Gäckle verhinderte dann in den Einzel, durch zwei Siege gegen Timo Hornung und Jochen Boger, eine höhere Niederlage. Hinzu kam noch ein Zähler von Olaf Siegrist im Spiel gegen Christoph Müller.

 

TTA 08 Mühlacker – Herren I 1:9

In der Vorosterwoche trat die Erste bei der 08 gegen den designierten Absteiger in Mühlacker an. Bei drei verbliebenen Spielen und 5 Punkte Rückstand, hatten die Senderstätter zwar noch theoretische Chancen die Klasse zu halten, trotzdem schien dies selbst bei einem Heimsieg, aufgrund des Restprogramms (Diefenbach und Bietigheim), eher unwahrscheinlich. Gleichwohl ging man mit der nötigen Einstellung in die Begegnung und wollte von Anfang an klar machen, wer an diesem Abend die Halle als Sieger verlässt. Mit einem klaren 9:1 endete dann auch diese einseitige Partie, die man auch zu Null hätte abschließen können, da das Doppel von Marco Schäfer und Tim Krüger ihr Spiel nach einer 2:0 Satzführung noch mit 2:3 den Gastgebern überlassen mussten. Ansonsten hatte lediglich Axel Wirth bei seinem Fünfsatz-Erfolg gegen Tim Hahnenkratt seine Mühe. 

TTR 2000 Diefenbach – Herren I 9:2

Herren I – TTV Knittlingen II 6:9

Am vergangen Freitag trat die Erste stark ersatzgeschwächt in Diefenbach und am Tag darauf im Heimspiel gegen Knittlingen an. In Diefenbach musste weiterhin Axel Wirth ersetzt werden, gegen Knittlingen kam noch der kurzfristige Ausfall von Tim Krüger dazu. Gegen Diefenbach gab es dann auch erwartungsgemäß nicht viel zu holen. Lediglich das Doppel Alexander Hauf / Olaf Siegrist und Tobias Barth im Spiel der Einser konnten etwas überraschend punkten.

Ganz anders sah die Sache am Samstag Abend im Lokalderby gegen Knittlingen aus. Schon nach Doppel sah man, dass man dieses Spiel nicht kampflos abgeben wollte. Alle drei Doppel gingen in den Entscheidungssatz. Ausgerechnet die beide Ersatzspieler Bortolo Inserra und Udo Vincon konnten ihren Punkt sichern. Im vorderen Paarkreuz kam es anschließend zu einer Punkteteilung. Hierbei schaffte Marco Schäfer gegen Thomas Seehofer ein feinen Sieg, Tobias Barth konnte nur phasenweise mit dem unangenehm spielenden Störbelagspieler Frank Knöller mithalten. Im mittleren Paarkreuz gingen beide Zähler an den Gast. Erst Udo Vincon sicherte einen weiteren Punkt gegen Thomas Piringer. Zur Halbzeit stand es dadurch 6:3 für die Fauststädter. Im zweiten Abschnitt wurden dann in allen Paarkreuzen die Punkte geteilt. Tobias Barth gewann gegen Thomas Seehofer, Marco Renz gegen Uli Begero und Bortolo Inserra gegen Artur Stolinsky. „Man of the Match“ hätte im letzten Einzel Udo Vincon werden können, der durch einen Sieg die Heimmannschaft noch in das Schlussdoppel hätte führen können, jedoch nach einer 2:0 Satzführung etwas den Faden verlor und letztlich mit 2:3 seinem Gegner Thomas Piringer den Punkt überlassen musste. Trotzdem ein Kompliment für die starke Leistung an die ganze Mannschaft und speziell an die beiden Ersatzspieler von dieser Seite, die durch drei Punkte die Hälfte der erspielten Zähler erspielten.

Herren III – TSV Ensingen III 3:9

Ohne Chance blieb die Dritte in ihrem Heimspiel gegen Mitaufsteiger Ensingen III. Lediglich Heiner Barth und Michael Fauth waren in diesem Spiel in der Lage ihren Gegnern Paroli zu bieten. Aber der nächste Erfolg stellt sich bestimmt ein.

TTC 73 Oberderdingen – U18 II 6:1

U18 II – TSV Großglattbach 0:6

Am Freitag Abend spielte die U18 II in Oberderdingen und kamen dort gewaltig unter die Räder. Lediglich Dario Laurio schaffte gegen Jana Cleves den Ehrenpunkt.

Den ersten Punkt der laufenden Saison erspielte sich die U18 II dann ausgerechnet gegen den TSV Aurich II, die am Samstag zu Gast in der Waldenserhalle waren. „Ausgerechnet“ deshalb, weil Aurich an diesem Samstag einen Doppelspieltag hatte und direkt nach dem Spiel in der Waldenserhalle in Oberderdingen (der Gegner des Vorabends) antrat und diesen etwas überraschend besiegen konnte. Überragende Akteure des Spieles waren Dario Lauria und Joel Stark, die alle fünf Punkte erspielten. Die Spiele von Lars Schmid und Elias Pfeil wurden zudem nur sehr knapp verloren. Klasse Jungs!

Herren I – TSV Zaisersweiher 9:4

Am Samstagabend war im Kellerduell der TSV Zaisersweiher zu Gast in der Waldenserhalle. In der Hinrunde musste man eine klare 9:2 Niederlage einstecken, obwohl man sich schon damals deutlich mehr ausgerechnet hatte. Das erste Mal (!) in dieser Saison konnte man in Bestbesetzung antreten. Bei einem Sieg hätte man den Abstand auf den letzten und einzigen Abstiegsplatz auf 5 Punkte ausgebaut. Dementsprechend motiviert ging man ins Spiel, was der Gast schon in den Eingangsdoppel zu spüren bekam. Während sich das Einser Doppel Tobias Barth und Axel Wirth mehr schlecht als recht zu ihrem Viersatzsieg gegen Walter Glöckler und Thomas Mörschbächer mühten, sah man am Nebentisch ein Spiel zum Zungeschnalzen. Marco Schäfer und Tim Krüger spielten all ihre Offensivpower aus und ließen dem Einser-Doppel der Gäste nicht den Hauch einer Chance. Im Anschluss daran erhöhten Marco Renz und Alexander Hauf nach 0:2 Satzrückstand gegen Michel Kuhn und Christian Wichert auf 3:0. Nach einer Punkteteilung im vorderen Paarkreuz und zwei nicht unbedingt erwarteten Niederlagen im mittleren Paarkreuz, verkürzte der Gast zunächst auf 4:3. Das unteren Paarkreuz stellte allerdings postwendend den alten Dreipunktevorsprung wieder her. Insbesondere Alexander Hauf lieferte hier eine feine Leistung ab. Ein diszipliniertes Spiel mit exaktem Konterspiel stellte Thomas Mörschbächer vor ein nicht zu überwindendes Hindernis. Im zweiten Abschnitt wurde der Vorsprung nach einem klaren Sieg im Duell der Einser (Tobias Barth gegen Christian Schäfer) und einem knappen Erfolg von Axel Wirth gegen Thomas Hug auf 8:3 ausgebaut. Nach einer knappen Niederlage von Marco Schäfer gegen Walter Glöckler, war es dann Tim Krüger vorenthalten, den letzten Punkt gegen Michel Kuhn zu erspielen.

Herren II – TV Hohenklingen 8:8

Im Duell der Aufsteiger trat am Sonntagmorgen der TV Hohenklingen in der Waldenserhalle an. Nach einem Satzverhältnis von 37:29 ist aber das resultierende Unentschieden eindeutig zu wenig. Reihenweise fuhr man klare Dreisatzerfolge ein. Demgegenüber standen 4 Niederlagen im Entscheidungssatz. Aber der Reihe nach. Nach den Doppel und den ersten drei Einzel zog der Gast schnell auf 5:1 davon. Natürlich gingen dabei drei Spiele im Entscheidungssatz verloren. Erst der Dreisatzerfolg von Janic Hopp, sollte eine erste Trendwende einleiten. Durch zwei weitere klare Erfolge im hinteren Paarkreuz (Olaf Siegrist gegen Dinse, Udo Vincon gegen Baumann) wurde der Anschluss wieder hergestellt. Wegen zweier weiteren Niederlagen im vorderen Paarkreuz, enteilte der Gast jedoch erneut auf 7:4. Eine weitere Serie von vier Erfolgen am Stück, von Janic Hopp, David Dick, Olaf Siegrist und Udo Vincon folgte, wodurch man erstmalig in dieser Partie in Führung ging. Das Schlußdoppel musste also über Sieg oder Unentschieden entscheiden. Doch auch dies wurde nach 2:1 Satzführung noch im Entscheidungssatz verloren. Fazit: Ein wenig mehr Kaltschnäuzigkeit und etwas stabilere Doppelleistungen und ein Sieg wäre möglich gewesen.

U18 I – TSV Oberriexingen II 6:0

Ein klares 6:0 fuhr die U18 I gegen den Gast aus Oberriexingen ein. Lediglich 4 Sätze wurden im ganzen Spiel verloren. Klasse Jungs!
Die Punkte erspielten: Dick/Carbone (1), Silber/Lauria (1), Dick (1), Carbone (1), Silber (1), Lauria (1)

U18 II – TTF Ötisheim-Erlenbach

Zu ihrem ersten Saisonsieg kam die U18 II gegen den Gast aus Ötisheim. Grundlage des Erfolgs waren die beiden Doppelerfolge zum Auftakt. Anschließend wurden in beiden Paarkreuzen die Punkte zur 4:2 Führung geteilt. Hervorzuheben ist hierbei der erste Sieg von Ekrem Töngelci. In den letzten beiden Spielen machten dann Julian Jansen und Joel Stark den Deckel drauf. Die Punkte erspielten: Jansen/Stark (1), Töngelci/Kiehl (1), Jansen (2), Stark (1), Töngelci (1)

Herren II – SV Illingen 9:6

Im eigentlich spielfreien Herbstferienwochenende trug die Zweite ihr Nachholspiel gegen den SV Illingen aus. In einer hart umkämpften Partie ging die Zweite dabei nach etwas mehr als 3 Stunden als verdienter Sieger aus der Halle und bleibt damit mit 8:2 Zählern in der Spitzengruppe in der Kreisliga A. Dabei hatte Illingen im vorderen Paarkreuz ein leichtes Übergewicht. Ungewohnterweise musste Top Spieler Thomas Gäckle beide Zähler den Gästen aus Illingen überlassen. Lediglich Bortolo Inserra konnte gegen Gerhard Loewe punkten. Im mittleren und hinteren Paarkreuz behielt die Zweite dagegen mit jeweils 3 Punkten die Oberhand. Hinzu kamen noch zwei Erfolge im Doppel.

TSV Großglattbach IV – Herren III 6:9

Einen tollen Auswärtserfolg feierte die Dritte am vorletzten Wochenende in Großglattbach. Durch den Sieg konnte die Dritte erstmalig die Rote Laterne in der Kreisliga C, eben an die Heimmannschaft, abgeben. Garanten für den Erfolg waren Michael Fauth und Dennis Dick, die durch ihre maximale Punkteausbeute bereits 5 Punkte erspielten. Heiner Barth, Benedikt Bauer, Janik Fauth und Gianmarco Lauria holten die restlichen benötigten Punkte. Klasse!