Herren I – Mühlacker II 9:3

Im Spiel Letzter gegen Vorletzter, traf am Samstagabend die Erste auf Mühlacker II. Die Senderstädter mussten ihre nominelle Nummer 1 Marcel Rusnak, der TVG die Nummer 1 (Axel Wirth) und zusätzlich Nummer 6 (Alexander Hauf) ersetzen. Laut TTR Ranking lagen die Gäste vor dem Spiel mit Rund 500 Zählern im Rückstand, was pro Spieler einen Vorteil von ca. 85 Punkten bedeutete. Die Rollen waren also klar verteilt, will man die Bezirksklasse ein weiteres Jahr halten, musste ein Sieg her. In Doppel wurden dann auch gleich die Weichen in die richtige Richtung gestellt. Einem knappen Sieg von Tobias Barth und Marco Renz folgte eine knappe Niederlage von Tim Krüger und Marco Schäfer. Danach stellten Bortolo Inserra und Janic Hopp durch einen feinen Dreisatzsieg auf 2:1. Es folgte eine Serie von 5 Zählern in Folge, ehe Mühlacker noch einmal auf 2:7 verkürzte. Einer Punkteteilung im vorderen Paarkreuz, folgte ein knapper Fünfsatzsieg von Marco Schäfer zum Endstand von 9:3. Das klare Ergebnis täuscht dabei aber ein wenig über den tatsächlichen Spielverlauf hinweg. Von den 12 Partien wurden die Hälfte im Entscheidungssatz entschieden. Mühlacker hätte also durchaus den einen oder anderen Punkt mehr erzielen können. Trotzdem hat die Mannschaft die Aufgabe gut gelöst und hat nun 3 Punkte Vorsprung auf den einzigen Abstiegsplatz.

Herren II - TSV Phönix Lomersheim 9:3

Erwägte man vor Beginn der Saison noch die zweite Vertretung des TVGs in der Kreisliga B anstatt der Kreisliga A an den Start zu bringen, reibt man sich jetzt verwundert die Augen. Im vierten Spiel konnte am Sonntagmorgen gegen die Gäste aus Lomersheim der dritte Saisonsieg eingefahren werden. Um den Sieg besser einordnen zu können: Lomersheim verpasste in der vergangen Saison einen möglichen Aufstieg in die Bezirksklasse nur hauchdünn mit einem dritten Tabellenplatz in der Endabrechnung. Wohlgemerkt, im Wesentlichen in der gleichen Aufstellung, wie in diesem Jahr! Schon zu Beginn der Begegnung wurde, durch drei Doppelerfolge, klar, wohin die Reise geht. Thomas Gäckle stellte gegen Goltzsch Matthias auf 4:0, ehe den Gästen der erste Punkte glückte. Anschließend sorgten David Dick, Janic Hopp und Olaf Siegrist für die vorentscheidende 7:1 Führung. In gewohnter (fast schon unheimlicher) Manier erhöhte Thomas Gäckle durch seinen zweiten Tageserfolg auf 8:2. Es blieb dann David Dick vorenthalten das Spiel zum 9:3 Sieg zu beenden.

Herren III – TSV Kleinglattbach III 5:9

Eine knappe Niederlage musste die neu formierten Herren III in der Kreisliga C einstecken. Dass in diesem Spiel mehr drin war, zeigt die Tatsache, dass Michael Fauth und Heiner Barth, durch vier Siege im vorderen Paarkreuz, schadlos blieben. Dazu kam noch ein Doppelerfolg von Michael Fauth an der Seite von Dennis Dick. Zumindest konnten alle weiteren Spieler Satzerfolge verbuchen. Aber Kopf hoch, der Knoten wird schon noch platzen...

U18 I – TSV Oberriexingen II 6:2

In der Kreisliga A verbuchte die U18 I ihren nächsten Sieg. Zwei knappe Niederlagen, standen 6 klaren Siegen entgegen. Mit nunmehr 6:2 Zählern, spielt man um die Meisterschaft und um den Aufstieg mit. Auch die letzten beiden Aufgaben in der Vorrunde sollte für euch lösbar sein. Klasse Jungs!!

KSV Hoheneck – Herren I 2:4 (Pokal)

Herren I - TTC Bietigheim-Bissingen VIII 8:8

Eine starke Woche hatte die erste Mannschaft zu verzeichnen. Zunächst stand die erste Pokalrunde auf dem Plan, danach das wichtige Verbandspiel gegen Mitaufsteiger aus Bietigheim-Bissingen VIII. Ohne jede Erwartung trat man zunächst nach fast eineinhalb stündiger Anfahrt mit der nominellen Besetzung 3, 4 und 6 (namentlich: Tim Krüger, Marco Schäfer und Alexander Hauf) in Hoheneck an und traf dort auf die Positionen 2, 3 und 4 des Vereins (Seidl, Biermeyer und Koczan). Schnell ging man mit zwei klaren Erfolgen durch Tim und Marco mit 2:0 in Führung. Auf die Niederlage von Alex, folgte im Doppel ein klarer Erfolg von Tim und Marco zum zwischenzeitlichen 3:1. Bei den abschließenden Einzeln ließ dann Marco seinem Gegenüber nicht den Hauch einer Chance und vollendete somit zum 4:2 Erfolg. Klasse!!

Am Samstagabend traf dann die 8. (!) Vertretung des TTC Bietigheim-Bissingen in der Waldenserhalle an. Die erste konnte nach der Verletzungspause von Axel Wirth wieder im vorderen Paarkreuz in Bestbesetzung antreten, leider mussten Marco Schäfer und Alexander Hauf ersetzt werden. Zunächst sah alles nach einer klaren Sache für die Hausherren aus. Nach den Doppel stand es 2:1, gefolgt von einem etwas überraschenden Erfolg von Axel Wirth gegen Glassner. Tobias Barth schien gegen Hartmut Freund alles im Griff zu haben, verlor nach 2:0 Satzführung aber knapp im Entscheidungssatz. Ebenso verlor Tim Krüger nach einem klaren ersten Satz den Faden und musste sein Spiel abgeben. Zudem fand Marco Renz gegen Reiter gar nicht ins Spiel und verlor ebenfalls. Aus einer möglichen 5:2 Führung wurde so in kurzer Zeit ein 3:4 Rückstand, den aber das hintere Paarkreuz (vertreten durch David Dick und Janic Hopp) postwendend wieder in die 5:4 Halbzeitführung ummünzten. Erneut einen Fünfsatzerfolg feierte anschließend Axel Wirth gegen Hartmut Freund, dem Tobias Barth ein glatter 3:0 Sieg gegen Glassner folgen ließ. Den Bigpoint hatte dann Marco Renz auf der Kelle, als er im vierten Satz bei Stand von 10:6 vier Matchbälle gegen Taras vergab. Auch David Dick verlor sein zweites Spiel unglücklich im Entscheidungssatz. Janic Hopp sicherte dann den ersten Punkt durch einen klaren 3:0 Erfolg im letzten Einzel. Im abschließenden Schlussdoppel spielte Hartmut Freund an der Seite von Carsten Reiter groß auf und ließen so Tobias Barth und Marco Renz keine Chance.

TSV Ensingen – Herren I 9:1

Mit zwei Ersatzmännern trat die Erste am Samstag Abend in Ensingen, bei einem der stärkeren Teams der Bezirksklasse, an. Entsprechend niedrig war die Erwartungshaltung. Nach 90 Minuten war das Spiel dann auch schon vorbei. Es konnte lediglich der Ehrenpunkt durch das Doppel Tobias Barth und Marco Renz erspielt werden.

Herren III - SpVgg Mönsheim II 7:9

Deutlich knapper endete die erste gespielte Partie der Dritten in der Kreisliga C. Nach zwei Erfolgen in den Doppel und einer Punkteteilung im vorderen Paarkreuz und mittleren Paarkreuz, folgten drei Niederlagen am Stück. Zur Halbzeit stand es daher 5:4 für die Gäste aus Mönsheim. Im zweiten Durchgang war auch im Spitzenduell für Heiner Barth gegen den gut aufgelegten Daniel Fois nichts für die Heimmannschaft zu holen. Michael Fauth verkürzte noch einmal durch einen knappen Fünfsatzerfolg gegen Rainer Schwager. Zwei Niederlagen im mittleren Paarkreuz sorgte für eine vorentscheidende 8:5 Führung für den Gast. Nach zwei Niederlagen im unteren Paarkreuz in der ersten Spielhälfte dachte man nicht mehr an ein Schlussdoppel, doch Sebastian Decker und Janik Fauth schafften durch zwei Siege den 7:8 Anschluss. Da Denis Dick angeschlagen in diese Partie ging und nach 13 Sätzen mit seinen Kräften am Ende war, konnte er das Schlussdoppel leider nicht mehr bestreiten. Somit endete das Spiel mit einer knappen 7:9 Niederlage.

SpVgg Mönsheim – U18 1:6

Am Nachmittag traf die U18 ebenfalls auf Mönsheim, was in einem 6:1 Sieg mündete. Der Erfolg war zu keiner Zeit in Gefahr, es wurde lediglich ein Spiel in der Verlängerung des Entscheidungssatz abgegeben. Nach zwei Spielen hat die Mannschaft nun erfreuliche 3:1 Punkte auf dem Konto.

U18 II – TTF Gündelbach 0:6

Dagegen stand die U18 II gegen Gündelbach auf verlorenem Posten und hatte zu keiner Zeit ein Chance. Dieser Gegner war einfach zu stark!

TSV Zaisersweiher – Herren I 2:9

Im ersten wirklich wichtige Spiel der Saision, erlitt die erste Garnitur des TV am vergangenen Sonntag eine klare 9:2 Pleite. Zwar spielte die Mannschaft ersatzgeschwächt, trotzdem blieb das gesamte Team unter seinen Möglichkeiten und verlor dadurch, auch in dieser Höhe, durchaus verdient.

TSV Großglattbach II – Herren II 4:9

Einen tollen Auswärtssieg holten dagegen die Zweite, bei ihrem Auftritt in Großglattbach. Der Erfolg wurde durch eine geschlossene Mannschaftsleistung möglich, in der Thomas Gäckle, Janic Hopp und David Dick mit der maximalen Punkteausbeute den Grundstein legten. Zusätzlich Punkteten Bortolo Inserra und Udo Vincon (im Doppel) sowie Olaf Siegrist.

Herren III – TTF Gündelbach II 0:9

Mit einer Mannschaft, die durchaus zwei Klassen höher anzusiedeln ist, reiste die zweite Vertretung des TTF Gündelbach am Samstagabend zum Gastspiel in die Waldenserhalle an. In Anbetracht des vorhandenen (Zwei-) Klassenunterschieds, schlug sich die junge Truppe rund um Mannschaftsführer Michael Fauth aber ganz beachtlich und konnte so zumindest 5 Satzerfolge für sich verbuchen.

TTR Diefenbach II – Herren II 1:9

Nach ihrem Aufstieg, trat die Zweite am Samstag Abend zu ihrem ersten Auftritt in der neu benannten Kreisliga A4 an. Um das Klassengeflecht zu Harmonisieren wurden die Klassennamen im Verband den Klassennamen anderer Verbände angepasst. Dies hat zur Folge, dass alle Großvillarser Teams ab dieser Saison in einer namentlich anderen Klasse spielen als in der vergangenen Saison. So spielt die Erste ab sofort Bezirksklasse (ehemals Kreisliga) und die Zweite Kreisliga A (ehemals Kreisklasse A). Das neugegründete 6er Team der Dritten tritt in der Kreisliga C an.

In Diefenbach spielte die Zweite dann auch gleich gegen den Bezirklassen-Absteiger. Aufsteiger gegen Absteiger also. Das hört sich erst einmal nach einer klaren Sache an. Deutlich ging das Spiel auch aus. Jedoch anders als gedacht, landetet die Zweite dann einen nie für möglich gehaltenen 9:1 Kantersieg. Der Spielverlauf ist auch schnell geschildert. Lediglich das Eingangsdoppel Steinle/Deckenbach gegen Inserra/Dick wurde im Entscheidungssatz verloren. Danach folgten in einem fast ereignislosen Spiel neun mehr oder weniger deutliche Siege, in denen man am ehesten noch den Erfolg im Entscheidungssatz von Bortolo Inserra gegen Alexander Steinle hervorheben kann.

Ein wenig Relativieren muss man das ganze dann doch: Diefenbach trat mit einer absoluten Rumpfmannschaft an. Lediglich zwei Spieler der Stammmannschaft (Alexander Steinle und Gustav Deckenbach) standen der Mannschaft zur Verfügung. Diefenbach in Normalbesetzung wäre sicher nicht so einfach zu schlagen gewesen. Sei es drum. Für das erklärte Ziel, den Nichtabstieg, werden so die ersten nicht erwarteten Punkte eingefahren.

TV Möglingen III – Herren III 9:0 (nicht angetreten)

Enttäuschend verlief hingegen das erste Spiel der Dritten in der Kreisliga C. Nämlich gar nicht! Aus Mangel an Spieler musste der Mannschaftsführer Michael Fauth das Spiel kurzfristig absagen. Das Spiel wird so mit einem 0:9 gewertet. Damit alle, die an Verbandspielen teilnehmen wollen auch spielen können, hatte man eine zusätzliche 6er Mannschaft gebildet und dazu 3 Jugendspieler vorzeitig für die Herren freigemacht. Gleich am ersten Spiel in deutlicher Unterbesetzung dastehen zu müssen, erzeugt bei den spielwilligen Teammitglieder nur Frust. In Zukunft sollte so etwas nicht mehr passieren. Tischtennis ist eben ein Mannschaftssport und kein Einzelsport (Auch wenn man meist alleine an der Platte steht).

U18 - TSV Ditzingen 5:5

Beim Spiel gegen den TSV Ditzingen konnten die Jungen der U18 Mannschaft ein Unentschieden der vermeidbaren Art erspielen. Relativ klaren Erfolgen standen knappe Niederlagen entgegen. Letztlich wurden in beiden Paarkreuzen die Punkte geteilt,wobei Steven Dick mit 2 Einzelpunkten und dem Erfolg im Doppel (an der Seite von Mario Carbone) den größten Anteil des Unentschieden beisteuerte. Hinzu kamen je ein Punkt durch Tom Silber und Julian Jansen.